Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Susanne Hottendorff

 

Psychologische Beratung,

                und

    Gesundheitsberatung

 

  Tel: 04193 - 750 70 50

  Tel: 0034: 62 62 659 30

 

 SKYPE: Hottendorff.Susanne

 

Bachblüten

 

Bachblüten haben ihren Namen von ihrem Begründer Dr. Edward Bach erhalten.

Er lebte in England von 1886 -1936.Er arbeitete als Immunologe, Bakteriologe

und als Pathologe.

 

Edward Bach leistete schon zu Beginn des letzten Jahrhunderts einen großen

Beitrag zum heutigen Gebiet der Psychosomatik. Man nannte ihn schon damals den „modernen Paracelsus“ oder

sagte gar, er sei der „Hahnemann unserer Tage“.

Dr. Bachs Anliegen war es, die Angst vor der körperlichen Krankheit zu mindern und ein ganz einfaches System der

Gesundheitsvorsorge über die Seele für Jedermann zu schaffen.

Er sah schon damals, dass die Bach-Blüten eines Tages in jeder Hausapotheke zu finden sein sollten.

Heute werden die Bach-Blüten von ganz vielen Menschen zur Selbsthilfe, aber auch in medizinisch oder

psychologisch orientierten Praxen auf der ganzen Welt eingesetzt. Und sie sind durchaus erfolgreich!

Leider sind die Bach-Blüten noch lange nicht so bekannt, wie es wünschenswert wäre.

 

Dr. Bach erforschte menschliche Zustände und kam auf insgesamt 38 Stück!

Er definierte sie als „disharmonische Seelenzustände der menschlichen Natur“.

Diese Muster bilden „seelische Gifte“, also Psychotoxine.  Diese schwächen unser Immunsystem, lösen Krankheiten

aus und behindern die eigenen Selbstheilungskräfte.

So wundert es nun auch nicht, dass es 38 unterschiedliche Blütenkonzentrate gibt.  Das sind homöopathieähnlich

aufbereitete Blütenauszüge von in der Wildnis wachsenden Pflanzen und Bäumen.

Die Herstellung erfolgt auch heute noch nach genau den Vorgaben des Dr. Bach. 

Sie werden nur an von Dr. Bach festgelegten Fundorten in der Natur gesammelt – damals wie heute!

Sie sind nebenwirkungsfrei und vertragen sich auch mit allen anderen Therapien – egal ob naturheilkundlich oder

schulmedizinisch.

 

Ich berate Sie gerne. Bachblüten haben sich oft als hilfreich gezeigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele!
 
Seneca